Garten



Gartenplanungen


Wir erstellen Gartenpläne nach Ihren Wünschen und Bedürfnissen. Zur Planung gehören komplette Pflanzlisten, die Sie bei Gärtnereien zum Kauf oder zur Bestellung nutzen können.
Teil unseres Angebots ist ebenso die Beratung vor Ort. Wir möchten Ihnen die Möglichkeit geben, Ihren Traumgarten selbst gestalten zu können und Ihre Prioritäten zu beachten. So können Sie entscheiden, welche Teilprojekte Sie zuerst verwirklichen und mit Ihrem Garten wachsen.

Beispiele:
-"Kindergärten":
Hier werden genügend Spielmöglichkeiten für Kinder mit eingeplant, der Schwerpunkt liegt auf der Sicherheit, auf den sportlichen Möglichkeiten und natürlich auf essbaren Pflanzen wie Obst und Wildgemüse.

-Japanische, asiatische und Meditationsgärten:
Hier werden mit einheimischen Pflanzen und typischen Gestaltungselementen wie Steinen, Laternen, Teichen und Bachläufen, Bambuselementen etc. Gartenräume geschaffen, die durch die sparsame und gut überlegte Wahl der Mittel und für unsere Augen exotische Wirkungen bestechen. Diese Gartenform ist auch besonders für kleine und beengte Räume geeignet.

-Bauerngärten:
Wir orientieren uns an traditionellen Gartenanlagen im ländlichen Bereich und verwenden die typischen Pflanzen der Kloster- und Bauerngärten. Die Klostergärten mit ihren geometrischen Beetanlagen und Sammlungen von Pflanzen haben einen großen Einfluss auf die ländlichen Gärten. Hier finden auch Kräuter und Gemüsepflanzen ihren Platz.

-naturnahe Gärten:
Wir planen Gärten, die durch ihre reiche Auswahl an einheimischen Gehölzen und Wildkräutern eine wertvolle Oase für Insekten, Singvögel sowie Igel sind. Gartenobjekte wie Insektenhotels, Kräuterspiralen, Feuchtbiotope und Teiche, Trockenmauern und Totholzstapel erhöhen den Lebenswert dieser Gärten. Die Beobachtung der einheimischen Arten gelingt hier sicher.



Grabbepflanzung und Grabpflege

Wir legen Ihre Grabbepflanzung an und übernehmen die Pflege Ihrer Grabstelle, wenn Sie zum Beispiel aus zeitlichen Gründen oder aufgrund der Entfernung nicht in der Lage sind, Ihre Grabstellen selbst zu pflegen.

Aus Kostengründen übernehmen wir die Pflegeauftäge nur im Umkreis von cirka 50 km ab unserem Firmensitz in der Nähe von Magdeburg.



Planen und Anlegen eines Naschgartens


In diesem Projekt soll der Außenbereich mit essbaren Pflanzen aufgewertet werden. Wir wollen mit den Kindern zusammen eine Wildfruchthecke aus verschiedenen Sträuchern und Kleinbäumen anlegen, die einerseits als Windschutz, als Nähr- und Schutzgehölz für Insekten und Vögel und andererseits als Frischfruchtlieferant für die Kinder dienen soll. Diese Strauchschicht soll mit essbaren Stauden und Kräutern unterpflanzt werden. Weiterhin ist die Anlage eines lebenden Pavillons aus Weidenblättriger Birne als Sonnenschutz möglich. Die Früchte dieses klein bleibenden Baumes sind ebenfalls essbar. Auf dem vorhandenen Blumenbeet werden essbare Blütenpflanzen ergänzt, der Grenzzaun zum benachbarten Feld als Sicht- und Windschutz mit Kletterpflanzen begrünt. Die Kinder werden an gärtnerische Fertigkeiten herangeführt und können die verschiedenen Pflanzen in ihrer jahreszeitlichen Entwicklung verfolgen. Die essbaren Blüten, Früchte und Blätter werden den Speiseplan der Kita bereichern. Es bietet sich außerdem die Möglichkeit, Kleinsäuger, Insekten und Vögel zu beobachten, die durch die Hecke angelockt werden. Das Projekt ist zusammen mit der Anlage einer Weidenhütte geplant, die mit den Kindern errichtet und von ihnen als Spielhaus oder Kriechtunnel genutzt werden kann. Das Projekt kann nach Absprache mit der Einrichtung oder den Interessenten in mehreren Tagen durchgeführt werden, so dass alle Kinder die Möglichkeit zum Mitmachen haben.



Wir bauen ein Insektenhotel


Referat:
Einheimische Insekte; ihre Bedeutung, ihr Nutzen für den Menschen,
ihre Lebensbedingungen
Welche Gründe und Möglichkeiten haben wir, ihnen das Überleben und die Nahrungssuche zu erleichtern?
Praxis:
Sammeln des Materials: Bretter, Schilf, Ton, Lehm, Ziegel, Tontöpfe etc.
Einmessen und Zuschneiden der Bretter etc.
Verbinden der Teile zu stabilen Rahmen
Zusammenfügen von Stroh, Schilf, Baumscheiben, Aststücken
Aufstellung des Insektenhotels An geschützter Stelle
Reflexion:
Was haben wir über einheimische Insekten gelernt?
Welche Wildbienenarten und Hummeln kennen wir?
Warum sind Insekten wichtig?
Warum wenden wir keine chemischen Insektenvernichtungsmittel an?
Welche praktischen Arbeiten haben wir verrichtet?
Einbindung Wie kann ich Wildtieren ein Überleben ermöglichen?
Welche Biotope kenne ich?
Was möchte ich über einheimische Tiere erfahren? Zielgruppen:
Kindergärten (mit Hilfe), Schulklassen, interessierte Mitmenschen
Materialien:
Bretter, Balken, Latten, Lochziegel, Schilf, Stroh, Lehm, Ton, Äste Werkzeuge wie Sägen, Bohrmaschinen, Gartenscheren, Spaten, Nägel Hämmer, Schrauben

top



©2009 Ines Orlicek  • Impressum